DDR-Dienst - Amtliche Bogenentwertung

der B-Dienstmarken MiNrn 1-41 und A-ZKD MiNrn 1-5
 

Bogentwertung

Nach Außerkurssetzung wurden  Restbestände der B-Dienstmarken (MiNrn 1-41) sowie der Ziffernausgabe  ZKD (MiNrn 1-5) mit Tagesstempeln zahlreicher Aufgabestellen entwertet und an Händler verkauft. Diese haben sie überwiegend zertrennt und  einzeln oder in Vierböcken in Briefmarken- paketen an Sammler veräußert. Verhältnismäßig wenige vollständige gestempelte Bögen der Originalmarken sind erhalten geblieben.

Um die Geldquelle noch besser nutzen zu können, wurden Marken der MiNrn  1-12, 14-16, 18-28 und 34-40 nachgedruckt und ungummiert mit  Klischeeaufdrucken versehen. Die Qualität von Marken und Stempeln war dabei sehr unterschiedlich. Auch diese Machwerke wurden über Händler bzw. Paketmacher an Sammler verkauft.

Die Marken der amtlichen Bogenentwertungen sind Massenware. Dennoch ist es bisher nicht gelungen, die verwendeten Stempel zur Entwertung außer Kurs gesetzter Originalmarken und sämtliche Klischeeaufdrucke für später nachgedruckte Marken alle sicher nachzuweisen. Wenn Sie über solches Material verfügen, können Sie der philatelistischen Forschung einen großen Dienst erweisen, indem Sie Ihre Bestände melden (Michelnummern, Stempeldaten, wenn möglich WZ und ggf. DV) oder Ihr Material für die weitere Forschung zur Verfügung stellen. Eine Erfassungsliste steht zur Verfügung, die Sie bei Bedarf anfordern können. Bitte sehen Sie sich dazu die folgende Seite an.

 

D004DV_beschadStpl

Amtliche Bogenentwertungen für Sammlerzwecke

 

DDRDhzABE001NBogE
DDRDhzABE015XBogE
DDRDhzABE25IGoweb

hier geht’s zu weiteren Beispielen

hier geht’s zu den Suchlisten

und hier zur den Finde-Liste DDR-Dienstpost

PfeilBlauRechts